Bis zu
850€
im 2020
sparen

eVB Sofort

100% kostenloser vergleich

Kfz-Steuer Rechner 2020: Pkw Steuer jetzt berechnen

Mit unserem KFZ-Steuer Rechner können Sie Ihre Beiträge schnell und einfach für das Jahr 2020 berechnen.

Kfz-Jahressteuer für Ihren Pkw

Neuerungen ab 2020

Das Klimapaket sieht vor, dass sich die Kfz Steuern und die Spritpreise erhöhen. Wer 2012 ein Fahrzeug zulassen wird, muss eine höhere Kfz Steuer für einen Wagen mit mehr als 95 g/km hinnehmen. Wann genau dies der Fall ist, ist noch unbekannt. Aber die Grenzwerte für die EU wurden schon festgesetzt.

Wer einen Wagen mit mehr als 95 g/ km hat, muss 4 Euro mehr zahlen pro Gramm CO2. Wer über 115 g/ km liegt, muss sogar 5,50 Euro pro Gramm CO2 mehr bezahlen.

Was die Sprit- und sogar Heizkosten anbelangt, sieht dies auch nicht anders aus. Ab 2012 kostet der Ausstoß einer Tonne CO2 25 Euro. Benzin- und Dieselpreise werden sich somit erhöhen.

Wichtige Fakten zur Kraftfahrzeugsteuer


Kfz-Steuer-Rechner kostenlos

Für jedes zugelassene Auto in Deutschland wird die Kfz Steuer fällig, es gibt nur wenige Ausnahmen.

Die Fahrzeugsteuer wird für Wagen fällig, die in unserem Land zugelassen sind, aber ebenso für ausländische Fahrzeuge, die sich länger als ein Jahr in Deutschland befinden. Bis zu einem Jahr sind ausländische Fahrzeuge befreit.

Der Fahrzeughalter ist dazu angehalten, die Steuer für sein Fahrzeug zu tragen. Es kann aber auf dem Steuerformular auch eine andere Person für die Zahlung eingetragen werden.

Vor dem 1. September 2018 wurde die Berechnung des CO2 Ausstoßes mit dem NEFS Prüfverfahren durchgeführt. Seit dem 1. September 2018 gibt es das WLTP Verfahren, kurz für Worldwide Harmonized Light-Duty-Vehicles Test Procedure. Mit diesem Verfahren können die CO2 Werte noch zuverlässiger ermittelt werden. Für viele Fahrzeuge könnte die Steuer deshalb aber auch höher ausfallen als gedacht. Das neue Verfahren gilt allerdings nur für ab dem Stichtag zugelassene Fahrzeuge.
Die KFZ-Steuer bekommt der Staat, der das Geld dann für andere Zwecke einsetzt, die allerdings dem Straßenverkehr zu Gute kommen.

FAQ Kfz-Steuer-Rechner

+

Steuerpflichtig ist der Fahrzeughalter, ob Person oder Firma, die in der Zulassungsbescheinigung Teil II eingetragen wurde.

+

Die Steuerpflicht des Fahrzeughalters beginnt an dem Tag, an dem das Fahrzeug angemeldet wird. Die Anmeldung erfolgt bei der Zulassungsbehörde. Die Steuerpflicht endet an dem Tag, an dem das Fahrzeug abgemeldet wird. Da die Steuer im Voraus gezahlt wird, bekommt der Fahrzeughalter den Restbetrag erstattet, wenn das Jahr noch nicht vorbei ist.

+

Die Kfz Steuer trifft derzeit auf fast alle Fahrzeuge zu. Nur das Elektrofahrzeug ist zur Zeit von dieser Steuer befreit. Wenn das Elektrofahrzeug zwischen dem 18.5.2011 und dem 31.12.2020 die Erstzulassung erhält, wird der Halter für 10 Jahre von der Steuer befreit. Nach diesen 10 Jahren kommt es zu einer Steuerbegünstigung und der Halter muss nur 50 Prozent Fahrzeug Steuer bezahlen.
Ein Nutzfahrzeug kann unter Umständen von der Steuerpflicht befreit werden. Ein Oldtimer kann eine Vergünstigung erhalten, wenn er wirklich über 30 Jahre alt ist. Dies gilt auch für ein Oldtimer Motorrad. Für ein Wohnmobil oder einen Anhänger gilt dies nicht!

+

In der Regel wird die KFZ Steuer 2020 von der Bundeskasse über das SEPA Lastschriftverfahren eingezogen. Der Halter wird keine Zahlungserinnerung erhalten. Schon bei der Anmeldung wird in der Zulassungsbehörde eine Einzugsermächtigung für die Bundeskasse unterschrieben.
Heute ist es schon so, dass die Zulassungsstelle überprüfen wird, ob der Fahrzeughalter mit seiner Kfz Steuer im Rückstand ist. Wenn dies der Fall ist, kann der Wagen leider nicht zugelassen werden. Erst dann, wenn die Steuerschuld bezahlt wurde.
Die Kfz Steuer wird in der Regel zum 20. September abgebucht. Das Konto sollte dann auch gedeckt sein.

+

Die Bundeskasse ist der Zoll. Welches Hauptzollamt für die Kfz Steuer zuständig ist, hängt von dem Wohnort des Fahrzeughalters ab. Man bekommt einen Steuerbescheid, auf dem das Kassenzeichen vermerkt ist, die Bankverbindung der Bundeskasse, falls das Lastschriftverfahren nicht funktioniert hat und außerdem auch das zuständige Hauptzollamt.

+

Eine Ratenzahlung insofern nicht. Aber wenn die KFZ Steuer Rechner 2020 bei mindestens 500 Euro liegt, kann der Betrag halbjährlich bezahlt werden. Dies muss aber beantragt werden. Wenn die Steuer sogar über 1000 Euro liegt, lässt sich das Bundesamt auf eine vierteljährliche Zahlung ein. Hier kommt es dann aber noch zu einem Zuschlag und die vierteljährliche Zahlung muss vorab beantragt werden.

+

Bei manchen Fahrzeughaltern kann die Situation eintreten, dass das Konto bei Abbuchung nicht gedeckt ist. In dem Fall bekommt der Halter einen Vollstreckungsbescheid und kann die Fahrzeug Steuer noch zügig überweisen. Es kann aber auch ein erneutes Datum angegeben werden, an dem noch einmal versucht wird, den Betrag abzubuchen. Ist das Konto dann erneut nicht gedeckt, kann eine Zwangsstillegung drohen.

+

Wer einer selbstständigen Tätigkeit nachgeht, kann die Autosteuer als Betriebsausgabe geltend machen. Nicht immer wird die volle Kfz Steuer angerechnet, oft erfolgt dies nur anteilig.

+

Wenn sich die Kontoverbindung ändern sollte, können Sie natürlich dem Bundesamt dieses mitteilen. Dafür gibt es ein Formular, welches online heruntergeladen werden kann.

+

Wer als schwerbehinderte Person einen PKW fahren möchte, kann eine Kfz Steuervergünstigung oder eine Befreiung erhalten.
Die Befreiung bekommen Menschen, die hilflos sind. Entw2eder blind oder gehbehindert. Dies muss nachgewiesen werden. im Behindertenausweis muss in diesem Fall ein H, BL oder aG im Ausweis vermerkt sein.
Wer gehbehindert ist und im Ausweis das Merkmal G vorweisen kann, bekommt eine Vergünstigung von 50 Prozent. Aber nur, wenn die Person auf die kostenfreie Beförderung im öffentlichen Verkehrsnetz verzichtet.

+

In Deutschland muss für jedes Fahrzeug, ob nun Leichtfahrzeug, PKW, Anhänger, Motorrad oder anderes, die Fahrzeug Steuer bezahlt werden. Im Jahr 2019 lagen die Steuern bei ca. 219 Euro pro Neuwagen.

+

Wer einen Leasingvertrag für das Fahrzeug nutzt, muss selbstverständlich auch die PKW Steuer dafür zahlen. Der Fahrzeughalter ist der Leasingnehmer und somit in der Pflicht. Bei einem Firmenwagen kann die Kfz Steuer abgesetzt werden.
Bei einem nachweislich nur gewerblich genutzten Fahrzeug können die Kosten vollständig abgesetzt werden. Wird der Wagen auch privat gefahren, kann die Fahrzeug Steuer nur zum Teil abgesetzt werden.

+

Die Kfz Steuer muss einmal im Jahr im Voraus getragen werden. Wenn Sie den Wagen vorzeitig wieder abmelden, bekommen Sie den Rest der Steuern zurück.
Das Guthaben wird meist von dem Bundesamt innerhalb von drei Wochen auf das Konto rückerstattet.

+

Der Steuerrechner für den PKW, kann auch für das Leichtfahrzeug, für den Oldtimer, den Bus, das Motorrad, den Campingwagen, den Anhänger, für das Nutzfahrzeug und weitere Fahrzeuge eingesetzt werden.

Vergleich für Kfz-Versicherungen

Was genau versteht man unter Kfz-Steuer?

Die Kfz-Steuer ist eine Bundessteuer. Diese Steuer gilt für alle zugelassenen Fahrzeuge in Deutschland und wird von der Bundesfinanzverwaltung erhoben.
Die Fahrzeug Steuer muss jedes Jahr bezahlt von einem Fahrzeughalter bezahlt werden.

Wieso wird die Kfz Steuer erhoben?

Die Fahrzeug Steuer wird erhoben, um Straßenschäden reparieren zu können. Es geht hier um das Verursacherprinzip. Wer die Straßen in Deutschland nutzt, kann dadurch auch einen Schaden verursachen, der durch die Steuereinnahmen abgedeckt werden kann. Allerdings wird das Straßennetz auch immer weiter ausgebaut, auch diese Kosten können dank der Kfz Steuer getragen werden.

Wie berechnet sich die Fahrzeug Steuer?

Die Berechnung für Fahrzeuge mit Erstzulassung ab dem 1.7.2009 berechnet sich aus mehreren Faktoren. Dazu gehören die Motorart des Fahrzeugs und der CO2 Ausstoß. Bei einem Benziner zahlen die Fahrzeughalter je angefangene 100 ccm Hubraum 2 Euro. Bei einem Diesel Fahrzeug liegt der Preis bei 9,50 je angefangene 100 ccm Hubraum. Elektroautos sind derzeit noch von der KFZ Steuer befreit. Bei der Fahrzeug Steuer gilt, umso weniger Schadstoffe Ihr Auto freisetzt, desto günstiger wird für Sie die Kfz Steuer.
Bei CO2 zahlt der Fahrzeughalter, wenn das Auto bei über 95 Gramm je Kilometer liegt. Jedes einzelne Gramm, welches über diese 95 Gramm liegt, wird mit 2 Euro Kfz Steuer berechnet. Der Emissionswert lässt sich sehr leicht ermitteln, denn er ist in den Fahrzeugpapieren vermerkt.
Wer ein Hybridauto fährt, muss nur den Verbrennungsmotor versteuern. Andere Fahrzeuge, die zum Beispiel mit Erdgas oder Autogas fahren, werden wie Benzin- oder Dieselfahrzeuge besteuert.

Für welche Fahrzeuge muss keine Kfz Steuer bezahlt werden oder eine Vergünstigung geboten?

Bei der Kfz Steuer gibt es durchaus Fahrzeuge, die steuerlich sehr attraktiv sind:

Elektroautos

Ein Elektroauto ist sicherlich in der Anschaffung keine allzu günstige Alternative zu einem Benziner oder Diesel. Steuerlich gesehen rentiert sich das Fahrzeug schon. Denn wenn die Erstzulassung zwischen dem 18.5.2011 und dem 31.12.2020 liegt, ist der Fahrzeughalter für 10 Jahre von der Fahrzeug Steuer befreit. Für Fahrzeuge, die vom 18.5.2016 und dem 31.12.2020 umgerüstet wurden und als Elektrofahrzeug angesehen werden, bekommen die 10 Jahre Steuerbefreiung geboten. Wenn in dieser Zeit das Fahrzeug den Halter wechselt, kann die Steuerbefreiung an den neuen Besitzer übertragen werden. Verlängert wird die Steuerfreiheit auf keinen Fall.
Selbst nach der Steuerfreiheit ist ein Elektroauto steuerlich gesehen noch ein Gewinn. Denn wer mit einem solchen Fahrzeug auf deutschen Straßen unterwegs ist, bekommt eine Steuerermäßigung von 50 Prozent geboten.


Erdgasfahrzeuge

Ein Erdgasfahrzeug bringt eine Steuerbegünstigung mit sich. Diese bezieht sich aber leider nicht auf die Kfz Steuer, sondern auf den niedrigen Erdgassteuersatz. Dieser gilt zur Zeit bis zum 31.12.2026 und liegt bei 13,90 Euro je MWh.


Oldtimer

Oldtimer sind sehr gefragt und dazu in der Fahrzeug Steuer auch nicht ganz so teuer. Aber dabei muss es sich um echte Oldtimer handeln. Ein echter Oldtimer muss auf jeden Fall über 30 Jahre alt sein und über das H-Kennzeichen verfügen. Wenn dies gegeben ist, kann der Fahrzeughalter sich über die Steuervergünstigung freuen. Für Krafträder wird jährlich ein Pauschalbetrag von 46 Euro fällig. Für alle anderen Oldtimer muss eine Kfz Steuer von 191 Euro bezahlt werden.

Schwerbehinderte Fahrzeughalter und Ihre Wagen

Schwerbehinderte Fahrzeughalter bekommen eine Steuerbefreiung oder eine Steuerermäßigung. Dies ist von dem Kraftfahrzeugsteuergesetz, kurz KraftStG, bestimmt.

Gänzlich von der Steuer befreit, sind Halter mit folgenden Schwerbehinderungen:

  1. H = Dies bedeutet Hilflosigkeit bei Verrichtungen im Alltag
  2. BL = Dies steht für Blindheit oder für eine Sehbehinderung, die hochgradig ausfällt
  3. aG = Dieses Kürzel steht für die außergewöhnliche Gehbehinderung

Eine schwerbehinderte Person mit

  1. G = einer Gehbehinderung
  2. Gl = Gehörlosigkeit

die auf eine unentgeltliche Beförderung im öffentlichen Verkehr verzichtet, bekommt eine Steuerermäßigung geboten. Diese liegt bei 50 Prozent, aber natürlich muss ein dementsprechender Ausweis mit orangenem Flächenaufdruck vorgelegt werden können.


Einsatzfahrzeuge

Einsatzfahrzeuge sind von der KFZ Steuer befreit, wenn Sie dem Allgemeinwohl dienen. Dazu gehören unter anderem Krankenwagen, Polizeifahrzeuge und Feuerwehrautos. Busse, die Straßenreinigung und landwirtschaftliche Fahrzeuge, wie auch forstwirtschaftliche Fahrzeuge können unter gewissen Voraussetzungen steuerfrei genutzt werden.

Welche Angaben müssen für die Berechnung der Kfz Steuer getätigt werden?

Mit dem Kfz Steuerrechner können Sie sehr schnell ersehen, wie hoch die Fahrzeugsteuer für Sie ausfallen wird. Dafür brauchen wir natürlich einige Informationen, die Sie zur Hand haben sollten. Nehmen Sie dafür am besten die Zulassungsbescheinigung Teil 1 zur Hand oder den Fahrzeugschein.

Dort finden Sie:

  1. Die CO2 Emission. Für Fahrzeuge ab 2009 finden Sie Informationen zu dem Kohlendioxid-Ausstoß des Wagens. Die vor 2009 ausgestellten Fahrzeugscheine enthalten diese Informationen leider nicht
  2. Die Größe des Hubraums. Wenn Sie den alten Fahrzeugschein besitzen, finden Sie die benötigten Informationen unter Punkt 8. In der neuen Zulassungsbescheinigung finden Sie die Angaben unter Punkt 1.
  3. Die Antriebsart. Sie finden im alten Fahrzeugschein unter Punkt 5 die Antriebsart des Wagens. In der neuen Zulassungsbescheinigung ist es Punkt 3. Aber sicherlich wissen Sie auch so, ob das Fahrzeug mit einem Benzin- oder Dieselmotor ausgestattet ist.
  4. Das Erstzulassungsdatum. Dieses ist im alten Fahrzeugschein unter Punkt 32 zu finden. In der neuen Zulassungsbescheinigung Teil 1 finden Sie das Erstzulassungsdatum unter Punkt B.

Mit unserem Kfz Steuerrechner können Sie die eigene Fahrzeug Steuer leicht ermitteln

Anders als angenommen, spielt das Gesamtgewicht eines Fahrzeugs für die Steuer keine Rolle. Den Steuersatz des Autos können Sie ganz leicht berechnen. Die wichtigsten Faktoren bleiben die Antriebsart, Hubraum und Schadstoffausstoß. Die Faktoren für die Berechnung und deren Genauigkeit hängen von folgenden Faktoren ab:

  1. Die Antriebsart und der Hubraum spielen zusammen. Bei Benzinern, wie schon an anderer Stelle vermerkt, zahlen Sie 2 Euro je angefangene 100 ccm Hubraum. Bei einem Diesel Fahrzeug liegt der Preis bei 9,50 Euro je angefangene 100 ccm Hubraum.
  2. Der Schadstoffausstoß spielt eine sehr wichtige Rolle. Hier gibt es verschiedenste Freibeträge, die abhängig sind von der Erstzulassung. Fahrzeuge die vor dem 1. Januar 2012 zugelassen wurden, haben einen Vorteil, denn hier gibt es einen höheren Grenzwert. Diese Fahrzeuge dürfen bei 120g/km Kohlendioxid Ausstoß liegen. Bei Fahrzeugen mit Erstzulassung ab dem Jahr 2012 sieht dies anders aus, hier muss der Wert unter 110 g/km liegen. Bei den Wagen mit der Erstzulassung 2014 liegt der Wert unter 95 g/km. Jedes Gramm was über diese Werte geht, wird mit 2 Euro bei der Steuer angerechnet.

Wenn Sie unseren Kfz-Steuerrechner für sich nutzen, können Sie sicher sein, dass unsere Berechnung immer nach der aktuellen Gesetzesvorlage erfolgt. Sie können sich somit auf den ermittelten Betrag verlassen.

Vergleich für Kfz-Versicherungen